Bild von H. Hasjakob und Graf Magga

Biografische Daten / Hintergrund

Steckbrief  Graf Magga

Bürgerlicher Name:  Franz Anton Schmider

*    11. Juli 1817 in Zell am Harmersbach
†    4. September 1891 in Marbach bei Villingen

Weitere Namen und Bezeichnungen:
• Franzetoni  • Schatullen Toni  • Modell-Schmider

Zitate:

„Eures Daseins heiterste Tage
ruhen in den Erfindungen meines Geistes“
(Graf Magga)


So sprachen Zeitgenossen über den Graf Magga:
„Er war ein außerst liebenswürdiger Mann und konnte trefflich erzählen, denn er war in der Welt herumgekommen, und was er sprach, hatte Hand und Fuß.“

So schreibt H. Hansjakob im Zusammenhang mit den
frühen Jahren der Zeller Keramikindustrie: “ Der Schatullen-Toni hatte schon als Schulknabe in freien Stunden seinem Vater in der Fabrik geholfen und dabei so viel Geschicklichkeit an den Tag gelegt, daß der Fabrikherr Lenz, der in England geboren war und die Fabrik schon Anno 1828 von einem Onkel geerbt hatte, auf ihn aufmerksam wurde und ihn, da er nun als wirklicher Lehrbube sich meldete, sofort in das Atelier der Modelleure aufnahm.

Die Modelleure und die Maler bildeten in der von einem einfachen Hafner, dem Burger-Toni (Josef-Anton Burger) gegründeten und mit dem Geld des ersten Lenz. der aus Meißenheim bei Lahr stammte, emporgebrachten Fabrik das Elite-Korps und verkehrten im Städtle nur mit den besten Bürgern. Sie waren meist Rheinländer, aus der Nähe von Köln, und paßten mit ihrem leichten rheinländischen Blut vortrefflich zu den lustigen Reichszellern alten Schlages. „

(H.Hansjakob, Bauernblut, Seite 23)

 

„Graf Magga“ ist ein registriertes Warenzeichen / geschützte Marke von
Roland Schopp . Graf Magga®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.